Rollrasen – wenn es schnell gehen soll...

Rollrasen, Rasenteppich oder auch Fertigrasen wird in Bahnen von 0,4 m mal 2,5 m geliefert. Es gibt mittlerweile verschiedene Rollrasen Sorten vom normalen Gebrauchsrasen bis hin zum Zierrasen in Premium Qualität. Der klare Vorteil gegenüber der Aussaat von Rasenssamen liegt in der schnelle Benutzbarkeit (max. 14 Tage) und das von vornherein keine Wildkräuter und in der Rasenfläche zu finden sind.


 

Wenn der Rasen in die Jahre gekommen ist schleichen sich nach und nach Moose, Rasenunkräuter und kahle Stellen ein. Der Grund dafür ist oft Bodenverdichtung, Staunässe und Entmischung der Gräsersorten.

 

Die alte Rasenfläche wird abgenommen und der Boden durch fräsen gelockert. Frischer Mutterboden und Bodenhilfstoffe werden eingearbeitet. Die Rasenfläche wird modelliert und planiert.

 

Jetzt muss es schnell gehen.
Frisch geschälter Rollrasen muss so schnell wie möglich verlegt werden, da er sonst in der Rolle gelb wird und sich nur schwer wieder erholt.

 

Nach zwei Wochen sind die Bahne zusammengewachsen und nicht mehr zu erkennen. Die Fläche kann nun intensiv genutzt werden. Rasenunkräuter und Moose lassen sich für lange Zeit nicht mehr blicken.

Rasen vorher

Rasen vorher

Bodenvorbereitung

Vorbereitung des Gartenbodens

Rollrasen verlegen

Verlegen des Rollrasens

Rasen nachher

Garten mit Rollrasen